Homepage   |   Sitemap   |   Kontakt   |   Impressum www.facebook.de
Suche:
Home Aktuelles Nachwuchs Spielbetrieb Mannschaften Laufschule Verein Sponsoren
Eissportclub
Kempten e.V.

www.esc-kempten.de
Aktuelles ESC Kempten
Bayernligist EV Fssen und Landesligist ESC Kempten kooperieren
Neues Vorstands-Team beim ESC Kempten
Archiv aktuelles
28. February 2017
Nach Heimniederlage gegen SC Forst steht der ESC Kempten als Absteiger fest

23. February 2017
Letzte Chance fr den ESC Kempten gegen den SC Forst geht es gegen den direkten Abstieg

19. February 2017
ESC Kempten verliert in Reichersbeuern - Play-Downs gehen weiter

18. February 2017
ESC Kempten rettet sich in Spiel 3 Heimspiel geht mit 5:1 an die Sharks

16. February 2017
Zweites Spiel ESC Kempten SC Reichersbeuern

13. February 2017
Spiel 1 geht an Reichersbeuern ESC Kempten verliert das erste Playdown mit 4:6

08. February 2017
Wochenende mit zwei Unbekannten ESC Kempten wartet auf den Sonntagsgegner

06. February 2017
Nach 5:2 Niederlage in Forst - Vershnlicher Abschluss der Abstiegsrunde - Kempten schlgt Ulm 6:3

01. February 2017
Abschlu der Abstiegsrunde fr ESC Kempten

30. January 2017
Erneute Niederlage gegen Burgau fr den ESC Kempten

25. January 2017
ESC Kempten braucht Erfolgserlebnis Heimspiel gegen Burgau

23. January 2017
Schwarze Serie hlt an ESC Kempten verliert auch in Reichersbeuern

18. January 2017
Rckspiel in Reichersbeuern ESC Kempten nur am Samstag im Einsatz

16. January 2017
Niederlagenserie geht weiter

11. January 2017
ESC Kempten mit zwei Partien Auswrts in Burgau und zuhause gegen Reichersbeuern

09. January 2017
Zwei weitere Niederlagen gegen Ulm und Trostberg

04. January 2017
Sharks auf Reisen Auswrtsspiele in Ulm und Trostberg

21. December 2016
ESC Kempten zum Auftakt der Abstiegsrunde gegen Trostberg am 2. Feiertag

19. December 2016
Nach 5:1 Sieg bei Forst unterliegen die Sharks zuhause Ulm mit 4:5

14. December 2016
Abschluss der Vorrunde fr den ESC Kempten in Forst und zuhause gegen Ulm.

05. December 2016
ESC Kempten schlgt Burgau mit 6:4 - ESC Kempten unterliegt in Knigsbrunn 7:1

30. November 2016
Jan Mhlberger nicht mehr Trainer des ESC Kempten zwei Spiele am Wochenende

28. November 2016
Schwarzes Wochenende fr die Sharks

23. November 2016
Erst das Derby, dann die Premiere Sharks in Fssen und Burgau aktiv

21. November 2016
Zweites Derby, gleicher Ausgang! ESC Kempten unterliegt Pfronten im Penaltyschiessen

16. November 2016
Wieder mal Pfronten Sharks treffen zweimal auf die Falcons

14. November 2016
ESC Kempten gewinnt mit 5:6 in Ulm

09. November 2016
ESC Kempten will in Ulm zurck in die Erfolgsspur finden

31. October 2016
Gute Leistung nicht belohnt ESC Kempten verliert 3:5 gegen EHC Knigsbrunn

27. October 2016
Schwerer Brocken fr die SHARKS ESC Kempten empfngt Knigsbrunn

24. October 2016
Ernchterung beim ESC Kempten zwei Niederlagen gegen Bad Wrishofen

19. October 2016
Zurck im Alltag ESC Kempten trifft zweimal auf Bad Wrishofen

Deutliche Derby-Niederlage fr die Sharks , ESC Kempten verliert 1:7 gegen Fssen

12. October 2016
Es ist angerichtet Nach ber 12 Jahren heit es wieder DERBY Kempten gegen Fssen

09. October 2016
Arbeitssieg zum Auftakt ESC Kempten schlgt Forst mit 5:2

05. October 2016
Los gehts ESC Kempten startet mit Heimspiel gegen Forst in die Saison

04. October 2016
Generalprobe geht grndlich daneben ESC Kempten verliert zweimal gegen Pfronten

28. September 2016
Zweimal gegen Pfronten ESC Kempten testet weiter

26. September 2016
Munterer Auftakt - 4:2 Sieg gegen EHC Knigsbrunn und knappe 5:7 Niederlage gegen ECDC Memmingen

21. September 2016
Zwei Testspiele und ein Sommerfest

13. September 2016
ESC Kempten verpflichtet tschechischen Strmer Martin Zahora

16. August 2016
Sommerprogramm der Sharks luft auf Hochtouren

28. July 2016
Der Einzelne sagt Ich, das Team sagt Wir


Zwei weitere Niederlagen gegen Ulm und Trostberg


ESC Kempten scheitert an sich selbst – 8:3 Niederlage beim VfE Ulm/Neu-Ulm
 
Reich an Kuriositäten war die Partie zwischen den Donau-Devils Ulm und den Sharks vom ESC Kempten. Das fing schon bei der ungewöhnlichen Spielansetzung um 20:30 Uhr an, die man aufgrund einer Feierlichkeit so wählte, von der bei Eintreffen aber nichts zu sehen war und das Spiel auch gut eine Stunde früher hätte beginnen können. Einer der beiden Schiedsrichter hatte sich am Vormittag beim Verband krank gemeldet, das erste Spieldrittel fand unter Zustimmung beider Mannschaften nur mit einem Unparteiischen statt, da es den Verantwortlichen nicht gelang bis Spielbeginn Ersatz zu besorgen.
Als dann endlich Eishockey gespielt wurde, wurden die Gäste schon nach 11 Sekunden!! Kalt erwischt, einem ESC Verteidiger versprang die Scheibe beim Passversuch, der Ulmer Stürmer bedankte sich und traf zum 1:0. Der Weckruf tat der Partie sichtlich gut, denn nun begannen die Sharks das Heft in die Hand zu nehmen. Und so bedurfte es in der fünften Minute eines Überzahlspiels, in dem Tobi Pichler überlegt auf Markus Bauer spielte und dieser frei vor dem Tor seine Torjägerqualitäten ausnutzen konnte. 1:1 und da Spiel begann gewissermaßen wieder von vorne. Über weite Strecken waren die Allgäuer nun die tonangebende Mannschaft und Ulm hatte im ersten Abschnitt nur wenig entgegen zu setzen. Allerdings ließen sie wie so oft beste Tormöglichkeiten aus und doppelte Überzahlgelegenheiten ungenutzt verstreichen. Der schön herausgespielte Treffer zum 1:2 durch Andreas Ziegler war dann in Minute 14 der einzige Lohn ihrer Angriffsversuche. Nur neun Sekunden später schlug Ulm zurück, wieder begünstigt durch einen Fehler in der Kemptener Defensive.
Vor Drittel zwei gingen die Kuriositäten weiter, die Eismaschine fiel mit einem Defekt aus – den Eismeistern stand aber eine zweite Maschine zur Verfügung, so dass sich die Pause nur ein wenig verlängerte. Der zweite Schiedsrichter war nun auch eingetroffen und was einer im ersten Drittel noch so souverän leitete wurde mit zwei Unparteiischen plötzlich zerfahren.
Kein Pass fand mehr den Empfänger, Unnötige Strafzeiten wurden genommen, das Spiel geriet den Sharks komplett aus den Händen. Zunächst gelang ihnen die Führung durch einen glücklichen Konter, in Überzahl ließen sie dann zwei Minuten später nichts anbrennen und stellten auf 4:2. Kempten war komplett von der Rolle und ließ sich mehr und mehr von der härter werdenden Gangart der Ulmer einschüchtern. Das gipfelte in einer Spieldauerstrafe von Martin Zahora, der nun im Sonntagsspiel in Trostberg zum zusehen verdammt ist. Weil auch ein weiterer Kemptener Spieler die Strafbank drücken musste konnten die Ulmer mit zwei Mann mehr agieren und ließen sich hier nicht lange bitten – vor der Pause erzielten sie die für sie beruhigende 5:2 Führung.
Der Schlussabschnitt sollte eigentlich verheißungsvoll für Kempten, zu Drittelende bekamen die Hausherren zwei Strafen aufgebrummt und die Haie konnten beinahe zwei Minuten mit zwei Mann mehr agieren. Allerdings stellten sie sich hier denkbar unglücklich an und auch diese Gelegenheit ließen sie ungenutzt verstreichen. Fast schon bezeichnend, dass ihnen erst kurz nach Ablauf der Strafe der 5:3 Anschlusstreffer durch Christian Engler gelang, der den Puck trocken unter der Latte versenkte. Aber Ulm gelang es auch hier nur zwei Minuten später zurückzuschlagen, natürlich mit einem Mann mehr auf dem Eis. Frustrierend zu sehen wie der Gegner jedes Überzahlspiel in Tore ummünzt, während diese Gelegenheiten bei den Sharks mehr und mehr zur Herausforderung werden. Fünf Minuten vor dem Ende nahm Becherer noch den Torhüter für einen weiteren Feldspieler heraus, aber auch hier fiel der Treffer auf der anderen Seite zum 7:3. Wie sich zeigte folgte der Schlussakkord aber noch drei Minuten später, als die entfesselt aufspielenden  Ulmer für den 8:3 Endstand sorgten.
 
Statistik:
VfE Ulm/Neu-Ulm – ESC Kempten 8:3 (2:2,3:0,3:1)

Tore:
1:0 Armstrong (1.), 1:1 Bauer (5.), 2:1 Ziegler (14.), 2:2 Stempfel (14.), 3:2 Zientek (27.), 4:2 Nussbaumer (29.), 5:2 Zientek (37.), 5:3 Engler (43.), 6:3 Armstrong (45.), 7:3 Dolezal (57.), 8:3 Dschida (59.)
 
Strafzeiten:
Ulm/Neu-Ulm     18         
Kempten              14+5+Spieldauer (Zahora)
 
Zuschauer:          250

----------------------------------------------------------------------------------

ESC Kempten verliert auch in Trostberg mit 5:3
 
Damit dürfte Platz Zwei wohl in weite Ferne gerückt sein, denn auch im direkten Duell mit dem zweiten Kandidaten für die ersten beiden Plätze zogen die Sharks letztlich den Kürzeren.
Bei dichtem Schneetreiben und ohne die Stürmer Zahora (gesperrt) und Epp (verletzt), dafür aber wieder mit Scheffer und Birk begann die Partie bei dem Chiefs. Und einige hatten wohl ihre Plätze im Stadion noch gar nicht eingenommen, da klingelte es zum ersten Mal im Kemptener Kasten. Rekordverdächtige neun Sekunden benötigten die Gastgeber für den 1:0 Führungstreffer. Von dem Schock erholten sich die Sharks aber dann doch recht flott und es entwickelte sich eine flotte Partie, so es die Verhältnisse denn zuließen. Im ersten Abschnitt machte der Schnee das Spiel unter freiem Himmel zwar etwas schwieriger, bis auf den Führungstreffer konnten aber zumindest die Torhüter ihren Kasten sauber halten.
Im zweiten Drittel zeigten sich dann die weitgereisten Gäste von ihrer schlechteren Seite. Wieder einmal mochte nichts so recht klappen und Trostberg brauchte gar nicht viel zu tun um ihre Kontrahenten in Schach zu halten. Das Fehlen ihrer Topscorer war den Kemptener in dieser Phase richtig anzumerken. So kamen sie zwar gelegentlich zu Chancen, scheiterten aber an der gut gestaffelten Trostberger Defensive. Diese konnte bereits nach zwei gespielten Minuten auf 2:0 erhöhen und zwei Minuten vor dem Drittelende in Überzahl sogar das 3:0 erzielen. Gut für Kempten dass nur kurz darauf gleich zwei Trostberger Spieler auf die Strafbank geschickt wurden.
Vielleicht ging ja da noch was im letzten Drittel. Und siehe da, plötzlich kam eine wie verwandelte Mannschaft der Sharks zurück aufs Eis. Gleich nach einer Minute war es Philipp Birk, der seine Farben mit dem Treffer zum 3:1 zurück ins Spiel brachte. Und keine drei Minuten waren im letzten Abschnitt gespielt, als Verteidiger Zirngibl von der blauen Linie eine Bogenlampe abfeuerte die hinter dem Chiefs-Torhüter einschlug. Die Karten waren also neu gemischt, beim Stand von 3:2 war die Partie längst nicht gelaufen. Zumindest zwanzig Sekunden trugen sich die Zuschauer mit dem Gedanken, leider hatte Trostberg etwas dagegen und schlug prompt zurück – 4:2. Aber im letzten Drittel waren die Gäste endlich aufgetaut und auch der Schneefall hatte nachgelassen. Endlich spielten sie wieder Eishockey und hatten zahlreiche Chancen. Und so fiel zur Mitte des Schlussdrittels völlig verdient abermals der 4:3 Anschluss für die Sharks. Verteidiger Scheffer hatte abgezogen, sein Schuss wurde von einem Gegner abgefälscht und landete im Trostberger Tor. Und auch jetzt wurde das Chiefs-Gehäuse weiter mit Angriffen eingedeckt, einzig Fortuna war wieder mal nicht auf Seite der Allgäuer. Entweder scheiterten sie am Gästetorhüter, am Gestänge oder trafen die eigenen Mitspieler, nur ein Tor mochte keins fallen. Nicht einmal, als Andreas Becherer seinen gut haltenden Torhüter Baumberger durch einen sechsten Feldspieler ersetzte. Trostberg kam hierdurch zum 5:3 Endstand, aufgrund der ersten beiden Abschnitte zwar verdient aber durchaus mit einem blauen Auge davon.
Für Kempten wird es in dieser Abstiegsrunde wohl sehr schwer an Trostberg oder Ulm vorbei zu ziehen, sieben Punkte Rückstand bei noch sechs ausstehenden Partien müssen erst mal überwunden werden. Weiter geht’s am kommenden Freitag in Burgau, bevor am Sonntag dann wieder ein Heimspiel mit der Partie gegen Reichersbeuern ansteht.
 
Statistik:
TSV Trostberg – ESC Kempten 5:3 (1:0,2:0,2:3)

Tore:
1:0 Roßmanith N.(1), 2:0 Grapentine (23.), 3:0 Wren (39.), 3:1 Birk (42.), 3:2 Zirngibl (43.), 4:2 Heitauer (44.), 4:3 Scheffer (52.), 5:3 Roßmanith N. (60./EN)
 
Strafzeiten:
Trostberg             14         
Kempten              12
 
Zuschauer:          295



zurck



www.warrior.com/
www.cambomare.de
www.killahockey.de/
www.schmid-folien.de

www.myhockeystick.de/
www.koerperbehinderte-allgaeu.de/web-einrichtungen-1-22/praxis-viva/therapie-praxis-viva.html

www.focus-praxis.de/

www.bowlingcenter-kempten.de/
www.facebook.com/jet.allgaeublick/
www.ttl-ttm.de/standorte/bayern/ttl-kempten.php


KONTAKT

Eissportclub Kempten e. V.
Memminger Str. 137
87439 Kempten

Telefon/Fax 0831- 9 60 47 60
E-Mail info@esc-kempten.de
ANFAHRT

FACEBOOK

Hallo liebe ESC-Freunde, bestimmt habt ihr schon von Facebook gehrt. Auch wir sind auf dieser Plattform vertreten. Schaut vorbei und klickt auf den "Gefllt mir"-Button.

www.facebook.de
NTZLICHES & RECHTLICHES

Kontaktformular
Impressum
Links und Infos

Sitemap
Zurck zur Startseite!


2017 ESC Kempten e.V. - Alle Rechte vorbehalten. - made by ...