Keine Punkte für die Sharks in Bad Aibling

Niederlage bad aibling

ESC Kempten verliert gegen starke Bad Aiblinger

Sehr deutliche Worte fand Trainer Andreas Becherer nach der 5:3 Niederlage beim EHC Bad Aibling bei der anschließenden Pressekonferenz. „Das war eine desolate Leistung und eines der schlechtesten Spiele der Hinrunde. Wahrscheinlich hatten meine Spieler schon die Aufstiegsrunde im Kopf.“

Ohne Andreas Ziegler, Lukas Baader, Alessandro Feldmeier, Eugen Scheffer und dem Langzeitverletzten Fabian Zirngibl fehlten dem Coach gleich fünf Stammspieler. Dafür ergänzte Nachwuchsspieler Benni Dick wieder den Kader.

Kempten zeigte sich vom starken Beginn der Hausherren sichtlich überrascht. Mit aggressivem Forechecking und läuferisch starkem Spiel, ließen die Aibdogs den Sharks keinen Raum für einen geordneten Spielaufbau. Gefahr entstand, wenn dann hauptsächlich durch Einzelaktionen ihrer schnellen Stürmer. In der 8. Minute die Führung für Bad Aibling durch einen 2 gegen 0 Konter, mit der es auch in die Pause ging.

Auch im zweiten Drittel das gleiche Bild. Die Oberbayern konsequent verteidigend und gefährlich im Angriff und so fiel schon kurz nach der Pause das 2:0 als die Hausherren dreimal nachstochern konnten bevor die Scheibe endlich im Netz landete. Wie schon mehrfach in dieser Saison schien der Rückstand die Allgäuer zu beflügeln, denn nun begann deren stärkste Phase. Corey Pawley und Gregor Stein mit einem sehenswerten Solo sorgten innerhalb von drei Minuten für den Ausgleich. Weitere Chancen blieben aber ungenutzt und so ging es ins letzte Drittel.

Mit zwei weiteren Treffern durch den sehr starken Johannes Seidl erzielte Bad Aibling die Vorentscheidung. Alexander von Sigriz vollendete zwar einen schönen Alleingang von Phillip Stalla zum erneuten Anschluss doch die Hausherren setzten den Schlusspunkt zum 5:3 Endstand. Letztendlich ein verdienter Sieg der Aibdogs, sie waren einfach aggressiver, immer einen Schritt schneller und schafften es die Kemptener Schlüsselspieler konsequent aus dem Spiel zu nehmen.

Am Freitag gastiert Bad Wörishofen zum Nachholspiel in Kempten. Hier wird sich entscheiden wer die Vorrunde als Zweiter und als Dritter beendet.