Homepage   |   Sitemap   |   Kontakt   |   Impressum www.facebook.de
Suche:
Home Aktuelles Nachwuchs Spielbetrieb Mannschaften Laufschule Verein Sponsoren
Eissportclub
Kempten e.V.

www.esc-kempten.de
Aktuelles ESC Kempten
Bayernligist EV Fssen und Landesligist ESC Kempten kooperieren
Neues Vorstands-Team beim ESC Kempten
Archiv aktuelles
28. February 2017
Nach Heimniederlage gegen SC Forst steht der ESC Kempten als Absteiger fest

23. February 2017
Letzte Chance fr den ESC Kempten gegen den SC Forst geht es gegen den direkten Abstieg

19. February 2017
ESC Kempten verliert in Reichersbeuern - Play-Downs gehen weiter

18. February 2017
ESC Kempten rettet sich in Spiel 3 Heimspiel geht mit 5:1 an die Sharks

16. February 2017
Zweites Spiel ESC Kempten SC Reichersbeuern

13. February 2017
Spiel 1 geht an Reichersbeuern ESC Kempten verliert das erste Playdown mit 4:6

08. February 2017
Wochenende mit zwei Unbekannten ESC Kempten wartet auf den Sonntagsgegner

06. February 2017
Nach 5:2 Niederlage in Forst - Vershnlicher Abschluss der Abstiegsrunde - Kempten schlgt Ulm 6:3

01. February 2017
Abschlu der Abstiegsrunde fr ESC Kempten

30. January 2017
Erneute Niederlage gegen Burgau fr den ESC Kempten

25. January 2017
ESC Kempten braucht Erfolgserlebnis Heimspiel gegen Burgau

23. January 2017
Schwarze Serie hlt an ESC Kempten verliert auch in Reichersbeuern

18. January 2017
Rckspiel in Reichersbeuern ESC Kempten nur am Samstag im Einsatz

16. January 2017
Niederlagenserie geht weiter

11. January 2017
ESC Kempten mit zwei Partien Auswrts in Burgau und zuhause gegen Reichersbeuern

09. January 2017
Zwei weitere Niederlagen gegen Ulm und Trostberg

04. January 2017
Sharks auf Reisen Auswrtsspiele in Ulm und Trostberg

21. December 2016
ESC Kempten zum Auftakt der Abstiegsrunde gegen Trostberg am 2. Feiertag

19. December 2016
Nach 5:1 Sieg bei Forst unterliegen die Sharks zuhause Ulm mit 4:5

14. December 2016
Abschluss der Vorrunde fr den ESC Kempten in Forst und zuhause gegen Ulm.

05. December 2016
ESC Kempten schlgt Burgau mit 6:4 - ESC Kempten unterliegt in Knigsbrunn 7:1

30. November 2016
Jan Mhlberger nicht mehr Trainer des ESC Kempten zwei Spiele am Wochenende

28. November 2016
Schwarzes Wochenende fr die Sharks

23. November 2016
Erst das Derby, dann die Premiere Sharks in Fssen und Burgau aktiv

21. November 2016
Zweites Derby, gleicher Ausgang! ESC Kempten unterliegt Pfronten im Penaltyschiessen

16. November 2016
Wieder mal Pfronten Sharks treffen zweimal auf die Falcons

14. November 2016
ESC Kempten gewinnt mit 5:6 in Ulm

09. November 2016
ESC Kempten will in Ulm zurck in die Erfolgsspur finden

31. October 2016
Gute Leistung nicht belohnt ESC Kempten verliert 3:5 gegen EHC Knigsbrunn

27. October 2016
Schwerer Brocken fr die SHARKS ESC Kempten empfngt Knigsbrunn

24. October 2016
Ernchterung beim ESC Kempten zwei Niederlagen gegen Bad Wrishofen

19. October 2016
Zurck im Alltag ESC Kempten trifft zweimal auf Bad Wrishofen

Deutliche Derby-Niederlage fr die Sharks , ESC Kempten verliert 1:7 gegen Fssen

12. October 2016
Es ist angerichtet Nach ber 12 Jahren heit es wieder DERBY Kempten gegen Fssen

09. October 2016
Arbeitssieg zum Auftakt ESC Kempten schlgt Forst mit 5:2

05. October 2016
Los gehts ESC Kempten startet mit Heimspiel gegen Forst in die Saison

04. October 2016
Generalprobe geht grndlich daneben ESC Kempten verliert zweimal gegen Pfronten

28. September 2016
Zweimal gegen Pfronten ESC Kempten testet weiter

26. September 2016
Munterer Auftakt - 4:2 Sieg gegen EHC Knigsbrunn und knappe 5:7 Niederlage gegen ECDC Memmingen

21. September 2016
Zwei Testspiele und ein Sommerfest

13. September 2016
ESC Kempten verpflichtet tschechischen Strmer Martin Zahora

16. August 2016
Sommerprogramm der Sharks luft auf Hochtouren

28. July 2016
Der Einzelne sagt Ich, das Team sagt Wir


Nach 5:1 Sieg bei Forst unterliegen die Sharks zuhause Ulm mit 4:5


ESC Kempten hat Forst klar im Griff – Sharks landen 1:5 Sieg in Peissenberg           
 
Mit einem kaum gefährdeten 1:5 Erfolg kehrte die Mannschaft von Trainer Andreas Becherer am Freitagabend aus Peissenberg zurück, und das obwohl dieser selber beim Auswärtsspiel gar nicht mit an Bord sein konnte. Seine Aufgabe übernahm einmal mehr Vorstand Martin von Sigriz, der in solchen Fällen als Feuerwehrmann stets in die Bresche springt.
Die Mannschaft aber hatte Becherer bestens eingestellt, denn seine Jungs ließen keine Zweifel aufkommen, dass sie den Worten ihres Coaches Taten folgen lassen wollten, schließlich hatte dieser unter der Woche angekündigt eine Duftmarke in Richtung Abstiegsrunde setzen zu wollen. Und gleich im ersten Abschnitt legten die Oberallgäuer engagiert los, kaum verwunderlich also dass die größeren Spielanteile den Gästen gehörten. Martin Zahora zeichnete sich wie so oft für den ersten Treffer des ESC verantwortlich und konnte seine Farben nach fünf Minuten mit 0:1 in Front bringen. In Minute 10 sorgte dann Tobi Epp mit einem Unterzahltreffer für die völlig verdiente 0:2 Führung. Auch im weiteren Verlauf waren die Sharks am Drücker, einzig Forsts Torhüter verhinderte schlimmeres für die Hausherren.
Im zweiten Abschnitt blieben weiterhin die Kemptener tonangebend. Forst fand zwar besser ins Spiel, wurde aber nie wirklich gefährlich. Chancen gab es auf beiden Seiten, und die Hausherren vermochten es nicht, den Sharks auch in doppelter Überzahl viel entgegen zu setzen. Manuel Endras hatte sich eine große Strafe eingefangen, diese überstanden seine Mannschaftskollegen allerdings unbeschadet. Beinahe mit der Pausensirene traf dann Routinier Marcus Kubena zum beruhigenden 0:3 aus Sicht der Gäste. Im letzten Drittel ging es dann etwas robuster zur Sache, Strafzeiten gab es zwar eher auf Seiten der Sharks, deren Überlegenheit tat dies aber keinen Abbruch. Zu harmlos und schwach präsentierten sich die Nature Boyz. Nicht verwunderlich also, dass Martin Zahora kurz nach der Pause auf 0:4 stellte, womit für eine Vorentscheidung gesorgt war. Zwar gelang den Forstern noch der 1:4 Anschlusstreffer, kurioserweise mit einem Mann weniger auf dem Eis, den Schlusspunkt unter die einseitige Partie setzten aber die Gäste in Form von Kapitän Alex von Sigriz. 1:5 hieß es am Ende und von Sigriz war zufrieden, sprach von einer „ordentlichen Leistung, die auch zu einem höheren Sieg gereicht hätte – das aber gern dann in der nächsten Runde, wo es definitiv um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geht.“
 
Statistik:
SC Forst – ESC Kempten 1:5 (0:2,0:1,1:2)

Tore:
0:1 Zahora (5.), 0:2 Epp (10.), 0:3 Kubena (40.), 0:4 Zahora (42.), 1:4 Krönauer M. (49.), 1:5 v. Sigriz (55.)
 
Strafzeiten:
Forst                     18         
Kempten              24+10+Spieldauer (Endras)
 
Zuschauer: 65

--------------------------------------------------------------------------------

Knappe Niederlage zum Schluß – ESC Kempten unterliegt Ulm mit 4:5
 
In einem Spiel das nur noch statistischen Wert hatte behielten am Ende die etwas abgebrühteren Gäste die Oberhand. Schon vor der Partie war klar, dass Ulm ein kleines Eishockeywunder bräuchte um der Abstiegsrunde zu entgehen, ganze 15 Tore betrug der Rückstand auf Bad Wörishofen. Und so wollten Sie das Spiel im Oberallgäu mit allen Mitteln gewinnen.
Den besseren Start erwischten allerdings die Hausherren, die bereits nach einer Minute durch Martin Zahora mit 1:0 in Führung gingen. Einen schönen Angriff staubte dieser ab und verlud den Gästetorhüter eiskalt. Wenig später allerdings wurde die Führung durch die Donau Devils schon egalisiert und im weiteren Verlauf neutralisierten sich die beiden Teams meistens. Erst eine Überzahlsituation drei Minuten vor der Pause brachte wieder etwas Leben in die Bude, wiederum war es Martin Zahora, der seine Farben mit 2:1 in Front brachte. Aber auch diese Führung hielt nicht bis zur Pause. Eine Unachtsamkeit in der Kemptener Defensive und plötzlich standen zwei Ulmer allein vor Florin Baumberger, den Nachschuss konnte dieser dann nicht mehr parieren.
Beim Stand von 2:2 ging es ins zweite Drittel, in dem sich vor allem genannter Baumberger mehr als einmal auszeichnen konnte. Ulm wurde nun etwas bestimmter und zwar gab es Chancen auf beiden Seiten, die klareren aber auf Seiten der Gäste. Diese scheiterten aber ein ums andere Mal am gut aufgelegten Torhüter der Sharks.
Turbulent wurde es dann erst im Schlussabschnitt wieder. Zunächst gelang es Ulm durch zwei vermeidbare Treffer mit 2:4 in Führung zu gehen, allerdings trafen sich hier zwei Tabellennachbarn und die Hausherren wollten diesen Rückstand nicht auf sich sitzen lassen. So gelang erneut Martin Zahora der Anschlusstreffer zum  3:4 und nur eine halbe Minute später war es Philipp Birk, der das 4:4 direkt vom Bully weg erzielen konnte. Noch sieben Minuten zu spielen und die Partie war wieder offen. Allerdings kam nun die Zeit für dreckiges Eishockey und Szenen die keiner sehen will, mittendrin Ulms Stürmer Dolezal, kurz vor der Partie verpflichtet, der seine ganze Erfahrung in Provokationen legte, die in einem hässlichen Kniecheck gegen Tobi Epp gipfelten. Unverständlicherweise blieb dieser genauso ungeahndet wie weitere Sticheleien. Im Gegenzug schaukelte sich aber die Stimmung nun so hoch, dass nach und nach die Kemptener Spieler auf die Strafbank wanderten. Unter anderem wurde ein Faustkampf zwischen Philipp Birk und dem Ulmer Waldherr mit zwei verschiedenen Strafen geahndet – Birk bekam eine Matchstrafe währen Waldherr mit einer Spieldauer davon kam. Kurz zuvor hatte übrigens oben angesprochener Dolezal das 4:5 für seine Mannschaft erzielt, was zwar am Ergebnis Abstiegsrunde für Ulm nichts änderte, aber durchaus noch zur Erhitzung der Gemüter beitrug. Mit Epp hatte er sich auch weiterhin denjenigen ausgesucht den es für ihn zu provozieren galt, dieser lies sich darauf ein und flog mit einer Disziplinarstrafe vom Eis während der andere ungeschoren davon kam. Unverständlich für viele der 200 Zuschauer, allerdings nicht zu ändern und daher stand am Ende eine bedeutungslose 4:5 Niederlage auf der Anzeigetafel. Wehrmutstropfen auf Kemptener Seite – Kapitän Alex von Sigriz verletzte sich im 1. Drittel und wurde ins Krankenhaus gebracht, zu Spielende war das Ausmaß noch unklar, auf alle Fälle bleibt abzuwarten ob er seiner Mannschaft nach Weihnachten wieder zur Verfügung stehen kann.
Unterm Strich eine Niederlage, die man verkraften kann, da ab morgen die Uhren auf null gestellt werden. Am Montag findet die Termintagung zur Abstiegsrunde statt, die Termine hierzu finden Sie sofort im Anschluss auf unserer Homepage oder auf Facebook.
 
ESC Kempten – VfE Ulm / Neu-Ulm 4:5 (2:2,0:0,2:3)
 
Tore:
1:0 Zahora (2.), 1:1 Valenti (6.), 2:1 Zahora (17.), 2:2 Nussbaumer (19.), 2:3 Zientek (48.), 2:4 Zientek (52.), 3:4 Zahora (53.), 4:4 Birk (54.), 4:5 Dolezal (57.)
Strafzeiten:
Kempten 18+10(Epp)+Matchstrafe (Birk)
Ulm 10+5+Spieldauer (Waldherr)
 
Zuschauer:
213



zurck



www.warrior.com/
www.cambomare.de
www.killahockey.de/
www.schmid-folien.de

www.myhockeystick.de/
www.koerperbehinderte-allgaeu.de/web-einrichtungen-1-22/praxis-viva/therapie-praxis-viva.html

www.focus-praxis.de/

www.bowlingcenter-kempten.de/
www.facebook.com/jet.allgaeublick/
www.ttl-ttm.de/standorte/bayern/ttl-kempten.php


KONTAKT

Eissportclub Kempten e. V.
Memminger Str. 137
87439 Kempten

Telefon/Fax 0831- 9 60 47 60
E-Mail info@esc-kempten.de
ANFAHRT

FACEBOOK

Hallo liebe ESC-Freunde, bestimmt habt ihr schon von Facebook gehrt. Auch wir sind auf dieser Plattform vertreten. Schaut vorbei und klickt auf den "Gefllt mir"-Button.

www.facebook.de
NTZLICHES & RECHTLICHES

Kontaktformular
Impressum
Links und Infos

Sitemap
Zurck zur Startseite!


2017 ESC Kempten e.V. - Alle Rechte vorbehalten. - made by ...